Skip to Content

Die Sehenswertesten Orte für deinen Costa Rica Urlaub

Die ultimative Liste mit den sehenswertesten Orten für deinen Costa Rica Urlaub. Costa Rica bietet alles von extremen Abenteuern bis hin zu luxuriöser Entspannung.

Costa Rica liegt perfekt zwischen der Karibik und dem Pazifik. Vulkane und Regenwälder vervollständigen das tropische Gesamtpaket. Es ist der glücklichste Ort der Welt und beherbergt 5 Prozent der biologischen Vielfalt der Welt!

Ökotourismus ist die gemeinsame Leidenschaft aller Gemeinden Costa Ricas.

Mit 29 Nationalparksund 27 weiteren Reservaten bemühen sich sowohl die Regierung als auch private Einrichtungen nicht nur darum, Touristen anzuziehen, um wirtschaftliche Gewinne zu erzielen, sondern auch darum, die Massen über die Wichtigkeit des Regenwaldes und den Schutz der Wildtiere aufzuklären.

Ein Urlaub in Costa Rica ist nicht komplett, ohne mindestens einen Nationalpark zu besuchen!

Schau dir die besten Orte in Costa Rica an und mach dich bereit für “Pura Vida”.

Mehr beste Orte in Costa Rica zu besuchen

1. Cerro Chirripó

Der höchste Berg Costa Ricas ist der Cerro Chirripo, was diesen Ort zu einem idealen Wanderziel für Menschen macht, die von der Idee begeistert sind, den höchsten Punkt des Landes zu erreichen.

Mehrere Provinzen dienen als Eingang zu diesem costaricanischen Touristenziel, darunter Cartago und San Jose. Die 25 Kilometer lange Wanderung zum Gipfel mag körperlich anstrengend sein, aber die Aussicht auf den Pazifischen Ozean und die Karibik vom Gipfel aus ist überwältigend.

Pro Tag dürfen nur 60 Besucher den Park erkunden. Hier findest du Wege, die kaum verändert wurden, so dass sie selbst für Wanderfreunde eine große Herausforderung darstellen.

Wenn du schon mal da bist, besuche das Dorf San Gerardo de Rivas und lass dich von den Einheimischen auf eine einzigartige Kaffeeerkundung mitnehmen. Bevor du abreist, entspanne dich in der natürlichen heißen Quelle in Rio Chirripo.

Die Crestones Base Lodge ist die einzige Unterkunft im Chirripo-Nationalpark. Es bietet grundlegende Annehmlichkeiten für Wanderer und einen Rastplatz für diejenigen, die am nächsten Tag den bezaubernden Sonnenaufgang in den Bergen erleben wollen.

2. Playa Sámara

Playa Samara Costa Rica
©lightphoto via Canva.com

Playa Samara in Guanacaste, Costa Rica, ist einer der besten Orte, die du in Costa Rica besuchen kannst. Der gute Ruf Samaras als kleine, sichere Stadt macht sie zu einer beliebten Wahl. Der Strand selbst ist ein 5 Kilometer langes Paradies für Meeresliebhaber.

Neben dem Strand bietet Samara auch Yogapraktiken, Reiten und Stand-up-Paddle-Boarding an. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, betreiben die Einheimischen Landwirtschaft und Fischerei.

Sámara hat eine Landebahn für Kleinflugzeuge und der Liberia International Airport und der Nosara Domestic Airport liegen in der Nähe der Stadt.

Das Hotel Punta Islita ist in Samara kaum zu übersehen. Dieses Luxushotel bietet seinen Gästen die Möglichkeit, beliebte costaricanische Abenteuer zu erleben, und das alles in dem Komfort und der Pracht seines 3.000 Hektar großen Grundstücks.

Ein weiteres Schmuckstück der Stadt ist das Villas Playa Samara Beach Front Resort. 116 Zimmer und Villen bilden dieses hochzeitstaugliche tropische Reiseziel.

3. Montezuma

Hier ist ein weiteres Strandziel in Costa Rica – gut, dass sie alle zu schön sind, um sich daran satt zu sehen.

Montezuma ist stolz auf seine weißen Sandstrände, majestätischen Wasserfälle und Schnorchelplätze, die Abenteurer anziehen, die die Naturwunder erleben wollen, für die Costa Rica weithin bekannt ist. Das gemäßigte Wetter in Montezuma lässt sich am besten zwischen Dezember und August genießen.

Wenn du nach Montezuma fährst, besuchst du auch eines der Top-Ziele in Costa Rica, das Cabo Blanco Absolute Natural Reserve. Sie befindet sich im Süden der Nicoya-Halbinsel und kann auch über Mal Pais erreicht werden.

Im Reservat kannst du auf eine Wanderung gehen und verschiedene Tiere wie Gürteltiere, Brüllaffen und Waschbären beobachten.

Es gibt auch wunderschöne Strände, an denen du das vielfältige Meeresökosystem genießen kannst. Diese Strände sind der Playa Cabo Blanco und der Playa Balsitas.

Costa Rica Reiseinformationen

Klima in Costa Rica: Costa Rica hat zwei Jahreszeiten: die Hochsaison (trocken) und die grüne Saison (feucht). Das Klima variiert stark zwischen den verschiedenen Standorten der einzelnen Städte und Provinzen.

Von Dezember bis April hat das Land Hochsaison, die sich hervorragend zum Reisen eignet. Im September und Oktober ist grüne Saison, was sie zu beliebten Monaten zum Surfen in Costa Rica macht.

Temperaturen in Costa Rica: Die Temperatur in Costa Rica liegt zwischen 12 und 27 Grad Celsius. Der Ort, der das beste Wetter im Land haben soll, ist die Hochebene Meseta Central.

Es hat eine Temperatur von 22 Grad Celsius. In den Hochlagen kann die Temperatur bis zu 17 Grad Celsius erreichen. In allen anderen Gebieten liegt die Durchschnittstemperatur bei 26 Grad Celsius.

Was du nach Costa Rica mitbringen solltest: Für die Touren solltest du einen trockenen Beutel, Sonnenschutzmittel mit hohem LSF, Insektenschutzmittel, eine Sonnenblende, geschlossene Wanderschuhe und eine Unterwasserkamera mitbringen.